Ein Denkmal für den Rekord-Rennfahrer der Auto-Union

An der Autobahn A5 (Parkplatz „Bornbruch“, Fahrtrichtung Darmstadt) erinnert ein Gedenkstein an Bernd Rosemeyer (1909-1938). Er war einer der besten Rennfahrer in der Geschichte des deutschen Motorsports. Der Emsländer startete für das sächsische Unternehmen Auto-Union, Vorläufer des heutigen Weltkonzerns Audi, mit Sitz in Chemnitz. Die Rennabteilung der Auto-Union ist von Zwickau aus gesteuert worden. Anfang 2018 jährt sich der tragische Unfalltod der Silberpfeil-Legende Rosemeyer zum 80. Mal.

„Ein Denkmal für den Rekord-Rennfahrer der Auto-Union“ weiterlesen

Advertisements

Surfin‘ USA: Auf Zwickauer Spuren in Kalifornien

Die Beach Boys verkörpern den Mythos Kalifornien wie keine andere Band. „California Girls“, „Surfin‘ USA“ und „Good Vibrations“ sind Hits, die das Lebensgefühl einer ganzen Generation widerspiegeln und an Popularität bis heute nichts eingebüßt haben. Während der Europa-Tournee 2017 steht neben Metropolen wie Barcelona, Rom und Zürich auch Zwickau auf dem Terminkalender der Beach Boys. Am 9. Juni gaben die Musiker ein Konzert in der ausverkauften Stadthalle. Bevor die Amerikaner den Weg nach Zwickau gefunden haben, ist ZWICKAUTOPIA nach Kalifornien gereist, um sich dort im Rahmen eines Urlaubs auf die Spuren der Zwickauer „Marken“ Trabant, Silberpfeil, Pechstein und Schocken zu begeben.

„Surfin‘ USA: Auf Zwickauer Spuren in Kalifornien“ weiterlesen

Die heimliche Bezirkshauptstadt: So viel Zwickau steckt in Chemnitz

Dank wachsender Dynamik, steigender Bevölkerungszahl und wachgeküsster Innenstadt macht das lange als trist und überaltert verrufene Chemnitz wieder mit positiven Nachrichten von sich reden. Doch was wäre die „Stadt der Moderne“ (246.000 Einwohner) ohne ihre nächstgrößte Nachbarin, die Automobil- und Robert-Schumann-Stadt Zwickau (91.000 Einwohner)? ZWICKAUTOPIA blickt in Vergangenheit und Gegenwart und zeigt: Zwickau ist das Z in Chemnitz!

„Die heimliche Bezirkshauptstadt: So viel Zwickau steckt in Chemnitz“ weiterlesen

Zwickau wird 2020 Sachsens Hauptstadt der Industriekultur

Sachsens Kabinett hat beschlossen, dass Zwickau 2020 die zentrale Schau der vierten Sächsischen Landesausstellung zum Thema Industriekultur ausrichten wird. Veranstaltungsort ist der Audi-Bau neben dem August-Horch-Museum. Das Klinkergebäude befindet sich auf einem Industriegelände, auf dem einst die Firma Audi gegründet worden ist. Zwickau, so Kunstministerin Eva-Maria Stange, sei eine Stadt mit langer und reichhaltiger Industrietradition. Silber- und Steinkohleförderung, die Tuchmacherzunft sowie der Maschinen- und Automobilbau hätten zum Wohlstand der westsächsischen Stadt beigetragen. „Die Stadt ist mit ihrer Geschichte ein sehr geeigneter Standort für eine Leitausstellung zur sächsischen Industriekultur, die die branchenübergreifenden Merkmale der industriekulturellen Entwicklung Sachsens darstellen wird. Der Freistaat gilt als Wiege der industriellen Entwicklung Deutschlands. Diese hat alle Facetten unseres Lebens geprägt und strahlt auch auf die Zukunft der Industrie aus. Dieses große und noch viel zu wenig behandelte Thema wollen wir in einer eigenen Landesausstellung präsentieren. Industriekultur ist Erbe und Auftrag zugleich“, betonte die Ministerin. Die Leitausstellung wird ergänzt durch sechs Begleitausstellungen in bereits vorhandenen Museen, u.a. im Zwickauer Horch-Museum, und ist für den Zeitraum Ende April bis Anfang November 2020 terminiert.

Eigentlich sollte die Schau schon 2018 im Horch-Hochbau (nicht zu verwechseln mit dem Horch-Museum!) in Zwickau stattfinden. Weil die Stadt sich mit Zeitplan und Kosten vergaloppierte, schickte sie den geplanten Archivneubau als Ersatz ins Rennen und hoffte auf eine Verschiebung des kulturellen Höhepunkts ins Jahr 2019. Das Ministerium machte Zwickau einen Strich durch die Rechnung, um der Landesgartenschau (Laga) 2019 in Frankenberg keine Konkurrenz zu bereiten. Zwickau hatte zugunsten der Ausstellung auf eine Laga-Bewerbung verzichtet und will dies nun für 2022 nachholen. ZWICKAUTOPIA fasst den verzwickten Werdegang des Projektes Landesausstellung zusammen.

„Zwickau wird 2020 Sachsens Hauptstadt der Industriekultur“ weiterlesen

Technik-Pionier Rasmussen: Auf Spurensuche zwischen Kopenhagen und Karibik

Der Däne Jørgen Skafte Rasmussen (1878-1964) hat die Anfänge des Fahrzeugbaus in Sachsen wesentlich mitgeprägt. Die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) schreibt einen Rasmussen-Preis für hervorragende Diplomarbeiten in der Produktionstechnik aus und hat ihr Technikum I an der Äußeren Schneeberger Straße nach ihm benannt. „Rasmussen förderte maßgeblich die südwestsächsische Industrie. Seine Lebensarbeit galt dem Aufbau eines vielschichtigen deutschen Industrieunternehmens, das mit seinem Kern, den Zschopauer Motorenwerken, den dort produzierten DKW-Motorrädern und DKW-Automobilen die Basis und weitgehend das finanzielle Rückgrat der Auto Union wurde“, hieß es seitens der WHZ zur Namensweihe des Rasmussen-Baus im Jahr 2004.

„Technik-Pionier Rasmussen: Auf Spurensuche zwischen Kopenhagen und Karibik“ weiterlesen

Auf Heimatbesuch in August Horchs geliebtem Winningen an der Mosel

Im Zwickauer Stadtteil Mosel schlägt das Herz des sächsischen Automobilbaus. Aus Winningen an der Mosel stammt der Mann, welcher den Grundstein dafür gelegt hat: August Horch, Gründer der Zwickauer Autowerke Horch (1904) und Audi (1909). In dieser Gemeinde, rund zehn Kilometer westlich von Koblenz und vom Deutschen Eck gelegen, befinden sich Horchs Geburtshaus und Grab.

„Auf Heimatbesuch in August Horchs geliebtem Winningen an der Mosel“ weiterlesen

Achse mit Nord-Süd-Gefälle: Die Zwickauer Straße in Sachsens Landeshauptstadt Dresden

Industrie-Flair und Altbau-Charme – das sind die zwei Gesichter der Zwickauer Straße in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Auf der Altstädter Elbseite zieht sie sich auf zwei Kilometern Länge durch die Stadtteile Südvorstadt und Plauen. Die „Zwickauer“ tangiert oder kreuzt zwölf weitere Straßen. Parallel verläuft die Bahntrasse der Sachsen-Franken-Magistrale.

„Achse mit Nord-Süd-Gefälle: Die Zwickauer Straße in Sachsens Landeshauptstadt Dresden“ weiterlesen