Theaterreformerin Friederike Caroline Neuber: Von Zwickau auf die Bühnen Europas

Am Zwickauer Neuberinplatz, benannt nach der Theaterreformerin und Schauspielerin Friederike Caroline Neuber (1697-1760), drehen sich bald die Baukräne. Für rund 14 Millionen Euro lässt die Stadt Zwickau das baufällige Gewandhaus, in dem seit 1823 das Theater residiert, sanieren. Der aus dem Vogtland stammenden, in Zwickau aufgewachsenen Namensgeberin des Platzes und Theatervereins wird an zahlreichen Orten in Mitteldeutschland mit Ehrungen gedacht.

„Theaterreformerin Friederike Caroline Neuber: Von Zwickau auf die Bühnen Europas“ weiterlesen

Advertisements

Robert Schumanns Leipziger Leiden und seine „Insel“ des Glücks

Robert Schumann (1810-1856), der wohl berühmteste Zwickauer, hat auch in Leipzig seine Spuren hinterlassen. Es ist nach Zwickau der Ort, an dem Komponist die längste Zeit gelebt hat. Die sächsische Messestadt ehrt ihren unvergessenen Bewohner an zentraler Stelle. ZWICKAUTOPIA stellt diese und weitere Leipziger Schumann-Würdigungen vor.

„Robert Schumanns Leipziger Leiden und seine „Insel“ des Glücks“ weiterlesen

Raum Leipzig/Halle: Zu Besuch auf den Zwickauer Straßen und im City-Tunnel

Großstadt-Magistrale und Dorfidylle: So gegensätzlich präsentieren sich die Zwickauer Straßen in Leipzig und Halle. Allgegenwärtig ist der Name Zwickau entlang der S-Bahn-Trasse zwischen den Metropolen in Sachsen und Sachsen-Anhalt. ZWICKAUTOPIA hat sich vor Ort umgeschaut.

„Raum Leipzig/Halle: Zu Besuch auf den Zwickauer Straßen und im City-Tunnel“ weiterlesen