Theaterreformerin Friederike Caroline Neuber: Von Zwickau auf die Bühnen Europas

Am Zwickauer Neuberinplatz, benannt nach der Theaterreformerin und Schauspielerin Friederike Caroline Neuber (1697-1760), drehen sich bald die Baukräne. Für rund 14 Millionen Euro lässt die Stadt Zwickau das baufällige Gewandhaus, in dem seit 1823 das Theater residiert, sanieren. Der aus dem Vogtland stammenden, in Zwickau aufgewachsenen Namensgeberin des Platzes und Theatervereins wird an zahlreichen Orten in Mitteldeutschland mit Ehrungen gedacht.

„Theaterreformerin Friederike Caroline Neuber: Von Zwickau auf die Bühnen Europas“ weiterlesen

Advertisements

„Arsch der Welt“ trifft auf „Tor zur Welt“: So viel Zwickau steckt in Hamburg

Erstmals seit der Saison 1998/99 hat sich der FSV Zwickau für den DFB-Pokal qualifiziert. In der ersten Runde (19. bis 22. August) empfängt der Drittliga-Aufsteiger gleich einen Erstligisten – das Bundesliga-Gründungsmitglied Hamburger SV. ZWICKAUTOPIA hat diesen Fußball-Knüller zum Anlass angenommen, mit dem Eurocity „Robert Schumann“ nach Hamburg zu fahren und sich in der zweitgrößten Stadt Deutschlands zwischen Altona und Alster auf Zwickauer Spuren zu begeben.

„„Arsch der Welt“ trifft auf „Tor zur Welt“: So viel Zwickau steckt in Hamburg“ weiterlesen